Christian Sauter, FDP Bundestagsabgeordneter, informiert sich im Info-Zentrum

Kalletal-Varenholz. Am Mittwoch, den 09. Mai 2018 informierte sich der FDP Bundestagsabgeordnete Christian  Sauter im Info-Zentrum “Weserauenpark-Lippe – Schloß Varenholz” über den Stand des Genehmigungsverfahrens für die neue Auskiesung sowie die Renaturierung am Weserbogen.

Der junge Abgeordnete ist seit dem Jahr 2017 im Bundestag für den Wahlkreis Lippe I und als Extertaler Politiker seit Jahren mit der Auskiesung an der Weser vertraut. Als Verbandsabgeordneter des Landesverband Lippe sowie Mitglied der erweiterten FDP-Kreistagsfraktion in Lippe und der erweiterten FDP/Freie Wähler-Regionalratsfraktion bei der Bezirksregierung Detmold ist Christian Sauter zusätzlich in das Verfahren eingebunden. Im aktuellen Bundestag ist er u. a. stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Michael Eggersmann, Geschäftsführer des sand- und kiesfördernden Unternehmens begrüßte den Gast und bedankte sich für das Interesse. Anhand von Plänen und Entwürfen, die im Info-Zentrum chronologisch aushängen, führte er durch das Zentrum und erklärte, dass sich im Zuge des laufenden Genehmigungsverfahren für den weiteren Sand- und Kiesabbau in der Zusammenarbeit mit dem NABU neue Dinge aufgetan und andere verändert hätten. „So wächst nicht nur eine Idee sondern es entwickelt sich auch eine andere Vorstellung des neuen Rohstoffgewinnungs- und Naturschutzgebietes“, trug er vor.

Für den Bundestagsabgeordneten stellte sich in dem Zusammenhang die Frage nach möglichen Einschränkungen des Schiffsverkehrs und der Weserfähre durch die geplanten beiden Lastkähne und nach dem zu erstellenden Wegenetz sowie der Zugänglichkeit des renaturierten alten Abbaugebietes.

Eine Einschränkung des Schifffahrtverkehrs werde es nicht geben und an den Wochenenden sei kein Ladeverkehr geplant, sagte der Firmenchef. Zum Wegenetz fügte er hinzu, dass möglichst viele Betroffene, wie z. B. die Heimatvereine und der NABU aber auch der Kreis und die Bezirksregierung zur Planung mit eingebunden würden. Wie schon die Gäste des CDU Kreisverbandes sieht auch der FDP Abgeordnete die Problematik des Flächenausgleichs für die betroffenen Landwirte. „Man muss aufpassen, dass die Kleinen dabei  gerecht berücksichtig werden“, sagte  Christian Sauter mit dem Blick auf die Landwirtschaft. Bei dem Knackpunkt, dass der NABU Lippe anders als der NABU Niedersachsen sich Gesprächen mit dem Unternehmen verweigert, wolle er vermittelnd helfen, sagte der Abgeordnete.

Michael Eggersmann bedankte sich für das Interesse des Bundestagsabgeordneten und sein Angebot, sich für das Gespräch am „Runden Tisch” einzusetzen.

Text und Foto: Reiner Toppmöller

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Leistungen? Dann senden Sie uns Ihre Anfrage!

Adresse

H. Eggersmann GmbH & Co. KG
Beutebrink
32689 Kalletal - Varenholz

Routenplaner

Kontakt

Tel.: 0 57 55 - 223
E-Mail: info@eggersmann-kieswerk.de

Kontakt
nach oben